Café Wernbacher
Franz-Josef-Straße 5, 5020 Salzburg – Öffnungszeiten: Mo bis Sa 09.00 – 00.00 Uhr, So 09.00 – 18.00 Uhr
Reservierung: 0662881099

"eat & meet" im Wernbacher

Das Kulinarikfestival eat & meet 2015 in der Salzburger Altstadt. Das Cafe Wernbacher präsentiert im Kooperation mit DAS Kino ab 01.03., jeden Sonntag im März, unser FILM:GENUSS.

Ein Sonntag wie er sein soll. Vorher ein Frühstück im Wernbacher und dann ins Kino, oder für Spätaufsteher zuerst ins Kino und dann zum Wernbacher – ganz nach Belieben.








DIE FILME:

Das Café Wernbacher

… öffnete seine Pforten im Jahr 1952 in den Räumlichkeiten des ehemaligen Café Großglockner, einem typischen Altwiener Kaffeehaus mit Marmortischen.

Mit dem Café Wernbacher setzte man damals einen neuen Trend, das „Espresso“, ein Kaffeehaus zum „schnellen“ Kaffee trinken, kombiniert mit einer American Bar. Durch das angrenzende Hotel Winkler (heutige Seniorenresidenz Mirabell) konnte man auch sehr viele Prominente Gäste antreffen.


In den sechziger Jahren eröffnete in den hinteren Räumlichkeiten der noch heute bekannte „Scotch Club“ (eines der ersten Nachtlokale dieser Zeit), wodurch das Café Wernbacher zum Fixpunkt der Salzburger Lokalszene wurde.

Ende der siebziger Jahre schloss der „Scotch Club“ für immer seine Pforten. Nachdem sich Frau Wernbacher in den Ruhestand begab, wurde das Lokal als Café verpachtet.

Heute zählt das Café Wernbacher nach einer „sanften“ Renovierung zu den wenigen erhaltenen Altwiener Kaffeehäusern in der Stadt Salzburg. Insbesondere die Originaleinrichtung aus den 50er Jahren ist zum Kennzeichen dieses Hauses geworden. Seit jeher ist es ein beliebter Treffpunkt für Künstler, Intellektuelle und Menschen aller Genres, ein Ort für interessante Begegnungen.


Wernbacher Sonnenterrasse

Sonntags von 09.00 – 14.00 Uhr: Brunchbuffet auf unserer sonnigen Terrasse in der Salzburger Innenstadt.

Sonntag, 18.12., 17 Uhr: Lesung und Verkostung – Das Trapp Kochbuch

Irmgard Wöhrl Hg.: „Das Trapp Kochbuch. Originalrezepte der Köchin Johanna
Raudaschl“, Verlag Anton Pustet, Salzburg 2010

„Das Trapp Kochbuch. Originalrezepte der Köchin Johanna Raudaschl“

Authentischen Einblick in das Familienleben und in die vorweihnachtliche Backstube im Hause Trapp um 1930 gibt das biografische „Trapp Kochbuch“.

Irmgard Wöhrl erzählt die Geschichte ihrer Großmutter, der Trapp Köchin Johanna Raudaschl. Begleitend zu den Auszügen aus dem Kochbuch werden kulinarische Köstlichkeiten nach Original Trapp-Rezepten serviert.

Es lesen:
Irmgard Wöhrl (Herausgeberin) und Caroline Kleibel (Journalistin und Biografin)
Unkostenbeitrag 5€ (für Mitglieder Forum Andräviertel gratis)

Reservierung: Cafe Wernbacher 0662 881099